pilates bodymotion methode

Die Pilates Bodymotion-Methode ist ein zeitgenössisches Pilates Training. Physiologisch und anatomisch fundiert unterstützt es die Gesundheit und Gesundung des Körpers. Sie ist inspiriert durch die Feldenkrais-Methode, die Franklin Methode, die Spiraldynamik, den Modernen Tanz, durch das Rolfing und Faszientraining.

Die ganze Aufmerksamkeit gilt der Ausführung und Qualität der Bewegung, so dass bereits wenige Wiederholungen größten Nutzen zeigen. In der fließenden Ausführung der Pilates Übungen werden Körper und Geist gleichermaßen gefordert und entspannt. Das achtsame Bewegen von Muskeln und Gelenken verändert ungünstige Bewegungsmuster und verbessert die Haltung.

 

Die 7 Pilates Bodymotion Prinzipien:

  1. Atmung
  2. Lockerheit und Entspannung
  3. Zentrierung
  4. Bewegungslänge und -weite
  5. Schultergürtel Organisation
  6. Gelenkartikulation
  7. Gewichtsverlagerung und Alignment

 

Die ZwerchfellAtmung fördert die Lungenkapazität und mobilisiert Wirbelsäule und Brustkorb.

Lockerheit und Entspannung ermöglicht die Aktivität der tiefliegenden Muskulatur, die globalen Muskeln können weniger Kraft aufwenden und loslassen.

Die Zentrierung kräftigt die Bauchmuskulatur und unterstützt die natürliche Form der Lendenwirbelsäule.

Bewegungslänge und –weite vergrößert den Bewegungsgrad in den Gelenken und den Abstand zwischen den Wirbelkörpern.

Schultergürtel Organisation richtet die Schultern und den Rücken aus und wirkt so dem Verschleiß der Schultergelenke entgegen.

Gelenkartikulation ermöglicht eine gleichmäßige Kräfteverteilung auf alle Abschnitte der Wirbelsäule und versorgt die Bandscheiben.

Gewichtsverlagerung und Alignment  ermöglichen das kompensationsfreie Tragen des Körpergewichts und freie Gelenkbeweglichkeit.

 

Pilates in Balance – Pilatesstudio Rostock